fogetting us, forgetting everything
Ich bin ein Strudelkind ein Wirbelwesen ein Monsterkreis ein Spiralsprung ein Schraubendreher ein Rührum ein Ringelstoß eine unendlich drehende Lächerlichkeit.
13.11.09 21:19


Ich hasse das Wochenende. Ich hasse es, hasse es, hasse.

Wenn doch nur schon wieder Montag wäre...

Nach diesen fürchterlichen drei Tagen fühle ich mich imme total leer und ausgesaugt. Nutzlos, fremd und unerwünscht.

Spätestens montag mittag bin ich dann wieder frisch aufgetaut und deshalb ganz wirr im Kopf. Fühlt sich wie ein Traum an. Ich könnte da alles machen, auf die Straße springen oder jemand fremden umarmen. Es ist so schön, ich liebe es.

Im Klassenzimmer zu sitzen und so aufgehoben zu sein. Es sind die Geräusche die es so warm machen. Mach die Augen zu und versuche jedes Schaben und Kratzen und Wippen und Tuscheln zu hören, es hat etwas ganz eigenes, etwas unendlich liebes, diese Klassenzimmermusik. Denn nichts macht dein Herz kälter als die Stille.

17.10.09 13:57


dieses Gefühl kennt wohl jeder...


16.10.09 23:02


Süchtig nach diesem Lied:


6.10.09 17:21


Jostein Gaarder

Da ich die paar Bücher, die ich bis jetzt von ihm gelesen habe, sehr mag, will ich natürlich noch andere lesen.

Besonders "Sophies Welt" gefiel mir, und ich würds mir wahnsinnig gerne auf Englisch zulegen. Aber das macht mein Geldbeutel im Moment einfach nicht mit.

Was mich auch schon lange reizt, weil viele davon schwärmen:

Also, muss ich wohl sparen.

12.9.09 10:45


Abnehmen

...ist doch so ziemlich das einzige Ziel, wofür man durch ganz einfaches Kalorienzählen (oder Fettpunkte) täglich messbare Erfolge hat.

Und sich einfach nur fabelhaft fühlt, wenn es wieder weniger ist. Das hat doch echt irgendetwas zauberhaftes an sich, es ist so einfach und erfüllend. Es ist ein Ziel, das man auch mit dem Tod bezahlen kann, wenn man es übertreibt. Wenn mans hingegen nicht übertreibt, werden viele lebendiger.

Und von ein paar Volltrotteln so wie von mir, verpatzt es das Leben. Schräg.

12.9.09 09:26


Alles in mir schreit danach nichts zu essen. Aber ich kann das jetzt einfach nicht bringen.

Es ist so beschissen, den ganzen Tag das zu tun, was man nicht mag. Es ist schmerzhaft sich die ganze Zeit eklig zu fühlen.

Ermüdend.

Und was mich richtig ankotzt, sind Leute die nach einem einzigen einigermaßen gezügeltem Tag in ihrem Blog schreiben: "Oh ja, ich schaff es, ich werd Ana!"

Oder: "Was soll ich werden? Mia oder Ana?"

Gottseidank dass wir hier im Internet sind. Die hätten von mir so eine in ihre Scheissfresse bekommen. Ja, ich bin gerade gereizt.

11.9.09 23:17


 [eine Seite weiter]


Design Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de